06 Juni 2017 ~ 0 Kommentare

Tiere auf dem Dachboden: Leistet die Wohngebäudepolice?

Tiere auf dem Dachboden: Schäden durch Tiere auf dem DachbodenEine Wohngebäudepolice bietet in der Regel Versicherungsschutz für die üblichen Gefahren Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel (evtl. noch Elementar). Was ist aber bei Schäden, welche von Tieren verursacht werden und u. U. auch enormes Schadenpotenzial bieten? Tiere auf dem Dachboden sind dabei nicht ungewöhnlich.

Seit geraumer Zeit rücken Tier und Mensch in den Städten immer näher zusammen. Durchaus hat man wilde Tiere wie z. B. Füchse und Wildschweine in den Städten gesichtet, welche auch zu unmittelbaren Schäden führen können.

  • Wenn ein Marder oder Waschbär in Ihrem Dach haust und sich unbemerkt an der Dachdämmung zu schaffen macht oder auch Dachziegel verschiebt, können schnell Schäden im fünfstelligen Bereich entstehen.
  • Aber auch kleine Tiere wie etwa Schaben und sonstige Schädlinge können sich in Ihrem Haus einnisten und schnell zu einem Problem werden.
  • Nicht selten werden auch durch Vögel Schäden an der Hauswandisolierung verursacht, eine Instandsetzung kann sehr kostenintensiv werden (Gerüst, Material, Handwerkerlohn etc.).

Tiere auf dem Dachboden stellen ein Schadenpotential da!

Solange kein Schaden verursacht wird, ist es vielen Hausbesitzern noch recht. Oft wissen viele aber gar nicht das sich z. B. ein Marder im Dach eingenistet hat. Dabei gibt es bei genauer Beobachtung genügend Zeichen, wie z. B. Kot oder auch Reste von essen.

Was fressen Marder eigentlich?

Marder sind Allesfresser und ernähren sich nach der Jahreszeit. In den Sommermonaten sind Früchten, Nüsse und Beeren angesagt.  Als Jäger fällt es ihnen leicht, ihre Beute zu jagen und dann zu fressen, daher gehört auch Fleisch zur Grundnahrung.

Auch größere Tiere gehören zum Beuteschema und dabei geht der Marder diesen auf auf Bäume oder Erdbauten nach. Weitere Details zu diesem Thema liefert auch Wikipedia.

Doch wie kann man Schäden durch Tiere im Rahmen der Wohngebäudeversicherung absichern?

Oft wird dann sogar von Versicherern eine Absicherung von „unbenannte Gefahren“ oder „Allgefahrendeckung“ empfohlen, was aber oft gar keinen Sinn macht! In der Regel sieht bei den meisten Versicherern diese umfangreiche Deckungserweiterung den Ausschluss von Schäden durch Tiere und Schädlingen vor. Die Tücke liegt also im Detail! Es kommt  auf den Versicherer bzw. Tarif darauf an, ob z. B. Schäden durch Marder oder/nur andere Tiere oder Schädlinge versichert sind. Bei wenigen Gesellschaften kann man auch durch die Zuwahl eines „Schutzbriefes“ oder „Handwerkerbriefs“ ein Teil der mit dem Schaden verbundenen Kosten versichern.

Es bedarf somit einer genauen Prüfung der Tarife, welche den entsprechenden Schutz bieten können. Leider ändern sich Tarife und auch die Produktpolitik der Versicherer, sodass man keine pauschale Empfehlung aussprechen kann ohne Gefahr zu laufen, dass dieser Tipp dann bereits „veraltet“ ist. Wir empfehlen Ihnen daher eine aktuelle Anfrage bei uns zu stellen, in welcher wir Ihren gesamten Absicherungswunsch analysieren können.

Fazit: Versicherungsschutz ist möglich über besondere Deckungskonzepte!

Wir konnten in Zusammenarbeit mit ein paar wenigen Versicherungsgesellschaften hierfür Abhilfe schaffen und somit den Versicherungsschutz für unsere Kunden erreichen. Damit ist auch ein Schadenpotential durch Tiere auf dem Dachboden absicherbar.

Wünschen Sie ein Angebot oder haben Fragen zu einem Versicherungsschutz, welcher auch Schäden von Tieren in der Gebäudeversicherung beinhaltet, reicht ein kurzer Anruf: 069 95968340.

Infos zu wichtigen Leistungsinhalten einer Wohngebäudeversicherung bietet dieser Beitrag.

Eine eigene Preisrecherche können Sie nachfolgenden starten oder Sie nehmen Kontakt zu uns auf:

Für einen Vergleich der Wohngebäudeversicherung mit Allgefahrendeckung gehen Sie bitte wie folgt vor:

1.) Vergleich vom Desktop (sie verwenden kein Smartphone): Bitte benutzen Sie diesen optimierten Link.

Bitte geben Sie Ihre Rahmendaten ein. Auf der dritten Seite (ganz unten) müssen Sie folgende Auswahlmöglichkeiten vornehmen:

So berechnen Sie vom Desktop eine Allgefahrenversicherung für die Wohngebäudeversicherung

2.) Vergleich vom Smartphone (mobil): Bitte verwenden Sie diesen optimierten und benutzerfreundlichen Link.

Nachdem Sie Ihre Rahmendaten eingegeben haben, bitte hier auf der zweiten Seite die folgenden Einstellungen vornehmen:

So berechnen Sie eine Allgefahrendeckung für Ihre Wohngebäudeversicherung vom Smartphone

SCF GmbH – Versicherungsmakler

Ihr Ansprechpartner: Christian Rogalewicz

Nibelungenplatz 3 in 60318 Frankfurt

Telefon: 069 95968340.

Was ist eine Allgefahrendeckung in der Wohngebäudeversicherung

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply