08 Mai 2018 ~ 0 Kommentare

Sicherheitsvorschriften Versicherung – Teil 1

Die Frage nach dem, was ist „wichtig“ oder eher „unwichtig“ in der Versicherungspolice, haben Sie sich garantiert bereits auch gestellt. Eine allgemeingültige Antwort hierzu kann ich nicht und auch kein anderer meiner Kollegen hierzu bieten. Jedes Risiko ist unterschiedlich und daher individuell zu prüfen. Was ich aber gerne mache, ist auf Besonderheiten hinzuweisen, daher heute der Beginn einer mehrteiligen Folge von Beiträgen mit Tipps und Hinweisen auf Eigenarten der Policen.

Teil 1: Achten Sie auf gesetzliche-, behördliche- und vereinbarte Sicherheitsvorschriften Versicherung!

Die Einhaltung von gesetzlichen-, behördlichen- und auch individuell vereinbarten Sicherheitsvorschriften Versicherung, sind fester Bestandteil der Police. Werden diese nicht eingehalten, liegt u. U. eine Pflichtverletzung des Kunden während der Vertragslaufzeit vor (Obliegenheiten).

Kennen Sie die Garagenverordnung und halten Sie diese auch ein? Lassen Sie die DGUV U3-Prüfung regelmäßig durchführen? Oder ganz allgemein gefragt: Sind Sie zu 100 % sicher, dass Sie und Ihre Mitarbeiter bei der Arbeit immer und ausnahmslos alle Regeln, die behördlich bestehen, einhalten (können)?

Begünstigt dies einen Schadensfall, kann dies zur Kürzung Ihrer Entschädigung führen. Je nach Schwere Ihres Verschuldens können Sie im Extrem auch ganz leer ausgehen. Bitte prüfen Sie, wir Ihr Versicherer in einem solchen Fall die Schadenleistung bewertet. Sollte Ihre Versicherungsgesellschaft im Schadenfall die Leistung verweigern, ist es zu spät. Dies stelle man sich bei einem großen Schadenereignis vor; „der absolute Gau-Fall!“

Wichtige Sicherheitsvorschriften Versicherung z. B. für die Gebäudepolice (siehe auch Bedingungen § 24 VGB 2000):

  • Beachtung aller gesetzlichen, behördlichen oder vereinbarten Sicherheitsvorschriften.
  • Erhaltung der versicherten Sachen, insbesondere der wasserführenden Anlagen und Einrichtungen, Dächer und außen angebrachten Sachen in stets ordnungsgemäßem Zustand sowie unverzügliche Beseitigung von Mängeln oder Schäden.
  • Nicht genutzte Gebäude oder auch Teilen davon müssen genügend häufig kontrolliert und dort alle wasserführenden Anlagen und Einrichtungen abgesperrt und entleert werden.
  • In kalten Jahreszeiten sind alle Gebäude und auch Gebäudeteilen ausreichend zu heizen und zu kontrollieren oder alle wasserführenden Anlagen und Einrichtungen abzusperren bzw. zu entleeren.
  • In Räumen unterhalb der Erdoberfläche sind gelagerte Sachen mindestens 12 cm über dem Fußboden aufzubewahren (§ 7 AWB 87)
  • usw.

Wir konnten hierzu mit unseren Produktpartnern vorteilhafte Kundenlösungen verhandeln, sodass z. B. nur ein maximaler Abzug im Schadenfall von 20 % erfolgen darf, aber nie eine Verweigerung der Leistung! Sicherheitsvorschriften Versicherung, sind für viele ein „Buch mit sieben Siegeln“, riskieren Sie daher nicht im Schadenfall schlechter gestellt zu werden.

Haben Sie hierzu fragen oder wünschen einen alternativen Vorschlag zu Ihrem jetzigen Schutz, stehen wir gerne zur Verfügung:

Christian Rogalewicz * SCF GmbH

Versicherungsmakler

Telefon: 069 95968340

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.