Bundesrat beschließt Erhöhung des Grundfreibetrags, Kinderfreibetrag und Kindergeld

  • Lesedauer:2 min Lesezeit
  • Beitrag zuletzt geändert am:2. März 2021

Ashampoo_Snap_2015.07.02_17h46m58s_002_

In einer der letzten Sitzungen vor der Sommerpause wurde am 10. Juli 2015 die Erhöhung des Grundfreibetrags, Kinderfreibetrag und Kindergeld sowie des Entlastungsbetrags für Alleinerziehende beschlossen. Eltern erhalten also zukünftig mehr, wie viel können Sie hier nachlesen …

Das neue Kindergeld und  Kinderfreibetrag

Die Erhöhungen erfolgen rückwirkend zum 1. Januar 2015:

Grundfreibetrag in 2015 auf 8.472,00 Euro (bisher 8.354,00 Euro) Grundfreibetrag in 2016 auf 8.652,00 Euro

Kinderfreibetrag in 2015 auf 7.152,00 Euro (bisher 7.008,00 Euro) Kinderfreibetrag in 2016 auf 7.248,00 Euro

Kindergeld wird in 2015 auf 4,00 Euro je Kind erhöht und in 2016 noch einmal um weitere 2,00 Euro

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende mit einem Kind 1.908,00 Euro (bisher 1.308,00 Euro) – je weiteres Kind sind 240,00 Euro hinzuzurechnen.

Die Erhöhung des Kindergeldes soll ab September 2015 ausgezahlt werden. Die Nachzahlung für die Monate ab Januar 2015 soll ab Oktober 2015 folgen.

Das aktuelle Kindergeld und der Kinderfreibetrag können Sie hier nachlesen >>>bitte klicken.

Heute schon an morgen denken mit mehr Kinderfreibetrag und Kindergeld!

Der erhöhte Kinderfreibetrag und Kindergeld bietet u. U. mehr monetären Spielraum um die Altersvorsorge für das Kind oder einfach nur ein „finanzielles Polster“ für die Ausbildung zu bilden (denken Sie auch an Ihre eigene Vorsorge!).

Schauen Sie mal was man mit einer Anlage von 25,00 Euro im Monat bis zum 60. Lebensjahr erreichen kann:

Bei einer angenommenen Wertentwicklung von …

3-Prozente-Rendite

Liegt die Wertentwicklung nur 1-2 Prozente p. a. darüber, lassen sich aus 25 Euro pro Monat große Summen erreichen:

6-Prozent-Rendite

Die eigene Investition liegt grade mal bei 18.000,00 Euro!

Selbstverständlich sind 60-Jahre eine sehr lange Zeit. Aber die Altersvorsorge bereits heute anzupacken und den Kindern dabei zu helfen die spätere Ruhestandplanung anzugehen und sogar vorzubereiten, ist mit diesem Zeitvorteil ein enormer Vorteil. Die Zeit ist ein enorm wichtiger Faktor zum Erreichen einer höheren Rendite. Die o. g. aufgeführten 25 Euro tun in der Regel keinem weh, oder? Wenn aber z. B. erst mit dem 30-Lebensjahr für die Altersvorsorge angefangen wird zu sparen, werden aus 25 Euro im Monat sehr schnell das 4-5 Fache, damit o. g. Summen erreicht werden könne.

Gerne beraten wir Sie in diesem Absicherungsbereich und zeigen Ihnen Möglichkeiten wir Sie die o. g. Werte bei größtmöglicher Sicherheit für Ihr Geld erreichen können. Ihr Kind (er) werden es Ihnen danken …

Nehmen Sie Kontakt auf  >>>hier klicken.