Zusatzversicherung Kieferorthopädie: ist diese sinnvoll und welche Leistungen kann man erwarten?

Im Alter von etwa neun bis elf Jahre wird bei vielen Kindern eine kieferorthopädische Behandlung vorgenommen. Soweit die Voraussetzungen (siehe unten) erfüllt sind, werden i. d. R. die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen (einfachste Variante und medizinische Notwendigkeit gegeben). Allerdings bleibt vorerst ein Eigenanteil von 20 % für die Eltern, welcher allerdings nach erfolgreicher Behandlung ebenfalls von der Kasse getragen wird. Lebt mehr als ein Kind im Haushalt und sind mindestens zwei gleichzeitig in Behandlung, reduziert sich der Eigenanteil auf 10 % für die Eltern.

Erwachsene können keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse erwarten. Soweit eine eigene Behandlung gewünscht ist, empfiehlt sich die Prüfung bzw. der Abschluss der Zusatzversicherung Kieferorthopädie. Was muss man für eine Zusatzversicherung für Kieferorthopädie beachten? Lesen Sie weiter …

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für Zusatzversicherung Kieferorthopädie: ist diese sinnvoll und welche Leistungen kann man erwarten?

Wann tritt eine Krankenversicherungsfreiheit bei Angestellten ein?

Personen, welche ein regelmäßiges Arbeitsentgelt über der Jahresarbeitsentgeltgrenze beziehen (im Jahr 2015 sind das 54.900,00 Euro) können wählen, ob eine Versicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung oder über die private Krankenversicherung erfolgen soll.

Die gesetzlichen Vorgaben zur Versicherungsfreiheit sind im Sozialgesetzbuch (SGB 5) u. a. im § 6 nachzulesen. Hierbei wird sich auf das Jahresarbeitsentgelt bezogen, welches die Jahresarbeitsentgeltgrenze überschreiten muss.

Wie genau das Jahresarbeitsentgelt ermittelt wird, steht nicht direkt im Gesetz! Hilfe bieten hierfür entsprechende Empfehlungen und Rundschreiben des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenversicherung.

Wird vom Arbeitnehmer noch zusätzlich eine selbstständige Tätigkeit oder auch ein Mini-Job ausgeübt, hat dies keinen Einfluss auf die Ermittlung der Jahresentgeltgrenze. Ausnahme wäre jedoch ein zweiter oder dritter Mini-Job, diese werden immer hinzugerechnet.

Versicherungsfreiheit in der gesetzlichen Krankenversicherung ermöglicht Wechselrecht in die private Krankenversicherung!

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für Wann tritt eine Krankenversicherungsfreiheit bei Angestellten ein?

Versicherungskennzeichen: Mopedkennzeichen 2016 Preisvergleich

Mopedkennzeichen 2016 Preisvergleich

Auch im Jahr 2015 bieten wir wieder eine Übersicht über günstige Tarife für Versicherungskennzeichen: Mopedkennzeichen 2016 Preisvergleich

Versicherungskennzeichen werden für  Kleinkrafträder mit einer Motorstärke von maximal 50 cm³ benötigt. Hierzu gehören die folgenden Fahrzeuggruppen:

  • Mofas, Mopeds und Roller (Kleinkrafträder / Leichtfahrzeuge), welche nicht schneller als 45 km/h sind (Ausnahmen gibt es bei älteren Fahrzeugen). Die Motorleistung darf bei maximal 50 cm³ liegen und bei Elektromotoren 4 kW.
  • Auch bei Dreirädrigen Fahrzeugen sind die gleichen Voraussetzungen zu beachten, wobei bei Vierrädrigen Fahrzeugen (z. B. Quad) eine Gewichtsbeschränkung von 350 Kg besteht.
  • Bei motorisierten Krankenfahrstühlen ist das Leergewicht mit max. 300 kg und das Gesamtgewicht mit max. 500 kg festgehalten. Diese Fahrzeuge dürfen nur eine max. Breite von 110 cm aufweisen sowie eine max. Geschwindigkeit von 15 km/h.
  • Eine Übersicht der unterschiedlichen Kleinkrafträder können Sie hier nachlesen: >>>bitte hier klicken.

Bitte beachten für die Saison 2021 bis 2022 gibt es einen aktuellen Beitrag zum Mopedkennzeichen Preisvergleich, hier: >>>bitte klicken

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für Versicherungskennzeichen: Mopedkennzeichen 2016 Preisvergleich

Leistet der Versicherer im Schadenfall, wie ist die aktuelle Zahlungsmoral der Versicherer?

 

Leistungsbilanz-Versicherer-Schadenregulierung-hires-IIKennen Sie das Sprichwort “Wie gut eine Versicherung ist, merkt man erst im Schadenfall”. Oder “eine Versicherung zahlt doch nur bei kleinen Schäden”. Immer dann, wenn es um Substanz geht und größere Schäden vorliegen, wird vermutet, dass der Versicherer Probleme machen könnte. Problem mit Versicherung, gibt es das tatsächlich? Zahlt die Versicherung, oder nicht? Lesen Sie weiter und erfahren hierzu wichtige Details und Ratschläge …

Vorneweg: Über unsere Seite können Verbraucher auch eine Hilfestellung bei Problemen mit der Versicherung abrufen. Eigene Erfahrungen zu dieser Thematik sind durchaus positiv, es gibt immer mal wieder Unstimmigkeiten und auch echte Probleme mit der Versicherung, aber viele lassen sich lösen!

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für Leistet der Versicherer im Schadenfall, wie ist die aktuelle Zahlungsmoral der Versicherer?

Urlaubszeit bedeutet Reisezeit und die Krankenversicherung reist immer mit, oder?

Mit Tipp für 3 empfehlenswerte Reisekrankenversicherungen am Ende des Beitrages Eine vorhandene Krankenversicherung reist sowieso immer mit und bietet einen Schutz für ärztliche Versorgung, oder? Für die Beantwortung dieser Frage gilt es zu unterscheiden ob man privat oder gesetzlich versichert ist. Mitglieder der gesetzlichen Kassen sind hier in aller Regel schlechtergestellt und haben nur in Europa eingeschränkten Versicherungsschutz. Außen vor bleiben z. B. Leistungen wie Krankenrücktransport. Sowohl…

Kommentare deaktiviert für Urlaubszeit bedeutet Reisezeit und die Krankenversicherung reist immer mit, oder?

Der gesetzlichen Krankenversicherung alle Beschäftigungen melden, sonst muss man nachzahlen!

Der Beitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) orientiert sich am Einkommen des Mitgliedes, dabei wird zur Ermittlung des Höchstbeitrages die Beitragsbemessungsgrenze berücksichtigt. Im Jahr 2014 kann sich daher ein maximalen Beitrag von € 627,75 ergeben. Da sich bei Angestellten auch der Arbeitgeber daran beteiligt, bleibt für den Angestellten ein Eigenanteil von € 332,10 pro Monat. Mehr an Beitrag ist nicht zu entrichten, es sei den die o. g. Beitragsbemessungsgrenze steigt, was in den letzten Jahren oft der Fall war. Ist bei einer zusätzlichen Beschäftigung das Einkommen bekannt, kann man sich den “Mehrbetrag” für die GKV schnell selbst ausrechnen. Versäumt man allerdings die Meldung oder verschweigt zusätzlichen Einnahmen, kann die Krankenkasse den Differenzbetrag auch noch nach vielen Jahren nachfordern!

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für Der gesetzlichen Krankenversicherung alle Beschäftigungen melden, sonst muss man nachzahlen!